Methode

Nach heutigen Erkenntnissen ist eine Legasthenie-Therapie am wirkungsvollsten, wenn sie ganzheitlich angelegt ist. Die Vermittlung von Lesetechniken und Rechtschreibstrategien funktioniert dann besonders gut, wenn auch die verschiedenen Wahrnehmungsbereiche (Sehen, Hören, Fühlen) und die Konzentration mit trainiert werden. Aber auch die Stabilisierung der Psyche ist von großer Bedeutung. Daher umfassen die Therapiestunden stets Elemente aus:

  • Vermittlung von Lese- und Rechtschreib-Strategien
  • Wahrnehmungs- , Gedächtnis- & Konzentrationstraining
  • Stabilisierung, Selbststrukturierung & Motivation

Meine Arbeit basiert auf der vom Bundesverband Legasthenie (BVL) zertifizierten Legatrain®-Methode, entwickelt von der Erziehungswissenschaftlerin Dr. Nina Hellwig und Team. Der motivierende und ganzheitlich fördernde Ansatz verbindet Erkenntnisse aus Neurologie, Psychologie und Pädagogik. In den Therapiestunden setze ich unterschiedliche Programme ein – von Legatrain-Material und dem Kompendium „Silben – Stämme – Stolperstellen“ über das Marburger Rechtschreibtraining bis hin zu IntraActPlus. Dazu kommen verschiedene computergestützte Trainingsangebote wie das wirkungsvolle „celeco Richtig Lesen lernen“.